Home / Anfang / So begann alles bei mir

So begann alles bei mir

Mein (ich nenne es jetzt mal) Aufstieg war vor ca 2 Jahren. Im Frühjahr 2010. Rückblickend muss ich sagen das ich schon in einer Depression war. Natürlich wollte ich das nicht wahrhaben, damals. Aber ich glaub das war schon eine Depression. Ich hatte ja auch viel hinter mir, viel Schwierigkeiten, viele Probleme und Hürden die es zu überwinden gab. Das Leben hat mir so einen richtigen „Arschtritt“ verpasst,…. und ich? Ich hab mich einfach rumschupsen lassen vom Leben, ich hab auf mich eintreten lassen und habe mich nicht gewehrt. Ich war vor Angst so stark gelähmt das ich eigentlich nichts mehr richtig hin bekommen habe. Ich habe zwar viel getan, aber wenn Schwierigkeiten gekommen sind, wollte ich immer ausweichen und die Schwierigkeiten umgehen. Da hab ich mich dann doch lieber versteckt, als in eine volle Konfrontation mit den Problemen hinein zu gehen.

Wenn ich das mal so Ausdrücke (man möge es mir verzeihen), ich war wie ein italienischer Fußballspieler: Der Gegner ist noch ein Meter von mir entfernt und ich schmeiß mich auf den Boden und Schrei wie wild, weil der mich gefault hat.

Ich habe mich eigentlich mit nicht viel beschäftigt außer essen, schlafen, so tun als ob ich arbeite (weil ja ständig Schwierigkeiten auftauchten) und fernsehen. Ich hab mit meiner Frau in ner riesen großen Wohnung gelebt, die war so groß, ich hab sie teilweise Tagelang nicht mehr gesehen weil wir uns ständig verlaufen hatten,…. Ach, wie ich doch diesen Palast mit ca. 20 qm vermisse.

Naja, aber zurück zum Thema – ich weiß gar nicht mehr, wie es genau angefangen hat. Ich habe mal bei Amazon ein Buch vorbestellt (Gott sei Dank hab ich das nicht wirklich verstanden was ich da gemacht hab), irgendwann kam ein Buch mit dem Titel: „Wie findet man ohne großen Aufwand eine Millionen Lösungen“

Glaub mir, ich war nicht begeistert als das Buch angekommen ist. LESEN? Spinn ich jetzt? Wozu ist der Fernseher da? Da muss ich wenigstens nichts tun,…. Also lag das Buch erstmal eine Weile in der Ecke und ich hab´s nur angeschaut und mich gefragt was mich da geritten hatte, zumal das Ding ja auch Geld gekostet hatte. Da ging mir im ersten Moment so richtig der Schwabe durch, das Buch hat ja sage und schreibe 12,50 € gekostet. Das sind 2,5 Schachteln Zigaretten gewesen! Ich weiß nicht mehr ob ich nicht auf die Idee gekommen bin das Buch zurück zu schicken oder ob ich einfach zu faul war, denn auch schon sowas war bei mir ein Hindernis,….

[sam id=3 codes=’false‘]

Ich glaub ich hab das Buch damals nur bestellt wegen dem Titel, Probleme hatte ich ja genug und der Titel hörte sich vielversprechend an – „ohne großen Aufwand“ – da bin ich ja gleich dafür, denn wenn der Aufwand groß ist, hab ich ja viele Hürden zu bewältigen und da war ich ja dann immer wie gelähmt,…

Ok, ich gebe es ja jetzt zu, ich hab das Buch gelesen und es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Es war genau das richtige Buch für mich um aufzuwachen! Auch wenn das Buch keine guten Kritiken bekommen hat (wie ich gerade bei Amazon gesehen habe), war es doch genau das, was ich gebraucht habe. Der Autor hat kein Blatt vor den Mund gelegt und mir klar gemacht, dass ich für meine Situation verantwortlich bin, das es Naturgesetze gibt, die nicht wirklich bekannt sind. Er hat natürlich sehr übertrieben, aber um das ganze zu verstehen und mich für die Zukunft für das Thema zu öffnen hat er es gut gemacht. Er hat auch wirklich meinen Humor getroffen und er hat mit mir gesprochen wie ich es selbst oft gemacht hatte – er hat mich bis auf´s letzte beschimpft. Ja, in dem Buch sind einige Schmipfwörter – dadurch bin ich aufgewacht und hab´s wirklich gecheckt was er wollte. Es geht in dem Buch sehr viel über die Psyche und über die Macht der Gedanken. Seitdem bin ich von dem Thema fasziniert und habe mich dann intensiver damit beschäftigt.

Das zweite große Erlebnis war für mich „The Secret – Das Geheimnis“ sehr viele kennen dieses Buch oder den Film (ich habe zuerst den Film gesehen). Wie nicht anders zu erwarten, war ich auch wieder von dem Film fasziniert und ich habe mich immer weiter in die Materie reingesteigert. Beinahe wäre ich zum richtigen Esoterik-Freak geworden und hätte das handeln vergessen.  Hier ist, finde ich zwischenzeitlich, der großen Unterschied zwischen den meisten Esoterischen Leuten und den Leuten die nach dem Erfolg streben und auch Erfolg bekommen.

Ja, ich bin dann weiter zur Hypnose gekommen, zum visualisieren, zum positiven denken, Intuition aufbauen, Persönlichkeitsentwicklung, Erfolgsdenken,… Ich habe schon ziemlich viele Themen bearbeitet und es tat mir richtig gut. Ich habe innerhalb der letzten zwei Jahre eine wirklich gute Entwicklung gemacht, bin aber noch lange nicht am Ende, ich sehe mich gerade erst am Anfang. Ich sehe langsam immer deutlicher den Weg, den Pfad, den ich gehen muss, um mich weiter zu entwickeln, um persönlich und finanziell frei zu werden. Ich glaube daran das ich auf dem richtigen Weg bin um meine Ziele zu erreichen, die, die ich mir Stecke und gesteckt habe.

[sam id=4 codes=’false‘]

So bin ich in diese Richtung gekommen, aktiv selbst an meinem Glück und an meinem Erfolg zu arbeiten. Und ich glaube daran das ich, wenn ich weiter mache, ein wirklich glückliches und erfolgreiches Leben leben werde, denn meine bisherige Entwicklung hat es gezeigt, dass es funktioniert, ich bin dadurch von meiner Depression weg gekommen und mir geht es immer besser.

Die Internetseite hier habe ich eigentlich schon seit ca. einem Jahr im Kopf, die zu erstellen. Ich glaube das war damals ein Intuitiver Stubs die zu erstellen, ich hab mich aber dann immer wieder davor gedrückt,… Ich war einfach von der Persönlichkeit noch zu klein. Ich hab natürlich mit der Internetseite einige Ziele:

  1. Ich kann meine Weiterentwicklung besser erkennen und sehen, wenn ich alles festhalte
  2. Ich nehme mir die Zeit mich mir selbst zu beschäftigen und schreibe meine Gedanken und Emotionen auf.
  3. Ich erkenne dadurch wahrscheinlich einige Denkblockaden selbst und vor allem erkenne ich die schneller
  4. Durch sinnvolle Kommentare werde ich vielleicht weiter motiviert und der Kampfgeist steigert sich
  5. Ich helfe anderen Menschen auch glücklich und erfolgreich zu werden
  6. Vielleicht finde ich Freunde die auf der gleichen Wellenlänge sind, die auch aktiv ihr Leben selbst gestallten wollen
  7. Ein bisschen Geld zu verdienen um die Unkosten der Internetseite wieder rein zu bekommen. Aber keine Sorge, wenn ich was empfehle, dann hat mir das auch wirklich gut geholfen und ich meine es ehrlich, denn ich will mit der Internetseite kein Millionär werden. Ich würde gerne die Unkosten wieder rein bekommen und vielleicht bleibt ja ein bisschen was übrig um meine Frau (der ich so viel zu verdanken habe) zum essen aus zu führen, dass würde mir schon reichen.
[sam id=3 codes=’false‘]

Check Also

Denken ist die schwierigste Arbeit – kaum jemand macht sie

Das Denken steht in der Schöpfungskette an erster Stelle. Bevor etwas von uns erschaffen wurde, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − eins =