Home / Anfang / Investitionen: Ganz einfach beginnen

Investitionen: Ganz einfach beginnen

[sam id=2 codes=’false‘][sam id=5 codes=’false‘]

Vor kurzem habe ich eine weitere Investitionsmöglichkeit für mich entdeckt – und vor allem eine sehr, sehr einfache. Es geht um das Thema Privatkredite. Wobei es sich komplizierter und unsicherer anhört, als es tatsächlich ist – wenn man es richtig macht.

Es geht um Auxmoney. Bei Auxmoney können Privatpersonen Kredite anfragen und als Anleger kann man für diese Kredite ein Gebot abgeben. Wenn genügend Menschen bieten, dann kommt es zum Kreditabschluss. Man kann schon ab einer sehr geringen Summe investieren, 50 € ist das Mindestgebot und daher für eine Anlage sehr gering. Wenn ein Gebot erfolgreich war und genügend andere Anleger auf diese Kreditanfrage geboten haben, kommt es zum Abschluss. Du bekommst nachdem die Bearbeitung abgeschlossen ist, einen Tilgungsplan und kannst sehen wie viel der Kreditnehmer bezahlen muss und welche Rate du jeden Monat überweisen bekommst. Der Kreditnehmer zahlt immer zum 1. des Monats und du bekommst dein Geld am 15. des Folgemonats überwiesen.

Bei Auxmoney kann man sich als Anleger oder Kreditnehmer anmelden. Die Anmeldung bei Auxmoney ist kostenlos! Das heißt, du kannst dich in aller Ruhe komplett umschauen und prüfen was es dort so gibt und wie alles funktioniert. Schaue dir die Kreditanfragen an und welche Zinsen es gibt. Was die Kreditnehmer schreiben und worauf viele andere bieten. Du findest dort auch Top-Listen und siehst dass es viele Anleger gibt, welche bei Auxmoney einen 6-stelligen Betrag investiert haben. Aktuell liegt der größte Anleger bei knapp 500.000 €! Eine halbe Million hat er schon investiert! Ich gehe davon aus, dass dieser „jemand“ gutes Geld mit Auxmoney macht, denn warum soll jemand eine halbe Million Euro kaputt machen??

Ich selbst habe mich auch erst bei Auxmoney angemeldet und mich lange damit beschäftigt, mir sehr viele Fragen aufgeschrieben, welche ich dann dem Supportteam gestellt habe. Das Supportteam von Auxmoney ist wirklich klasse. Man merkt wirklich, dass sie sich Mühe geben und sich viel Zeit nehmen. Ich war da schon sehr begeistert davon. Man wird als Anleger wirklich beachtet und wertgeschätzt. Nachdem ich mich dort umfassend informiert habe, über die Bewertungs-Zertifikate, Kredite, Sicherheiten usw. habe ich mich dazu entschlossen einfach mal zu investieren, aber dazu später mehr.

[sam id=3 codes=’false‘]

Du bekommst von mir jetzt eine kleine Liste, wie du am Besten bei Auxmoney Schritt für Schritt startest. Heute geht es auch nicht um das Investieren, sondern nur darum, die Plattform besser kennenzulernen – und das unverbindlich!

Meine Empfehlung wie du am Anfang vorgehen solltest.

  1. Melde dich kostenfrei und unverbindlich bei Auxmoney als Anleger an.
  2. Im „Anlegercockpit“ findest du unten links eine Liste mit den beliebtesten Krediten. Schau dir die Kredite an und spiele mit der Suchfunktion. Lasse dir dabei ruhig Zeit und schaue dich auf dem Marktplatz genau um, für was die Menschen alles einen Kredit benötigen.
  3. Auf der Auxmoney-Startseite (nicht das Anlagercockpit), findest du oben rechts einen Button mit „Infos“. Dort drauf klicken und weiter zu Bonitätsinformationen. Du findest dort sämtliche Zertifikate, druck dir die Seite am besten aus und prüfe mit dem Ausdruck die Informationen von verschiedenen Krediten. Du bekommst dadurch recht schnell ein Gefühl, welche Kriterien für dich wichtig sind, zum Anlegen.
  4. Kreditnehmer sehen welche Anleger gerade online sind – und umgekehrt auch – Anleger sehen welche Kreditnehmer online sind. Einige Kreditnehmer ergreifen die Chance und schreiben die Anleger an, um auf ihr Projekt aufmerksam zu machen. Ich persönlich wurde auch schon sehr oft angeschrieben und die Projekte waren für mich uninteressant, denn ich habe harte Kriterien, damit ich gerade am Anfang nicht auf die Schnauze falle. Also aufpassen und nicht gleich bieten – ganz egal welche Herzzerreissende Geschichten in den Texten geschrieben wird!!! Wir wollen ja schließlich Geld verdienen!
  5. Meine Empfehlung: Nicht gleich starten, sondern die Projekte anschauen. Auch wenn du ein richtig gutes Projekt gefunden hast – gute Kreditanfragen kommen immer wieder. Wichtig ist, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich bei Auxmoney anmelden und kennenlernen.

So, das sind die ersten Tipps zu Auxmoney. Wenn du Auxmoney kennenlernst und dich umschaust, wirst du schnell wissen auf was du dich einlässt. Beim nächsten mal erzähle ich dir dann, welche Fragen mich bei Auxmoney beschäftigt haben und welche Antworten es dazu gab. So lernst du die Plattform weiter und immer noch unverbindlich kennen und kannst später entscheiden, ob das was für dich ist, oder nicht.

Das nächste mal beschäftigen wir uns Beispielsweise mit den Ausgaben und Einnahmen, mit KFZ-Sicherheiten und Grundstücken, über PKW-Kredite  und den Textbeschreibungen.

Zum Abschluss der kleinen Artikelserie, zeige ich euch wie meine Investitionen aussehen und warum ich mich dazu entschieden habe. Wir sprechen über das Gewissen und das „Helferlein-Syndrom“ – ob gut oder schlecht und wo die Grenze gezogen werden muss!

[sam id=3 codes=’false‘]

Check Also

SuccessCoach Newsletter

SuccessCoach-Newsletter

Helmut Ament ist der SuccessCoach. Er hat über Jahre mehrere Unternehmen erfolgreich aufgebaut und widmet sich wieder mit vollem Engagement dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung und erfolgreich werden. Helmut Ament ist mehrfacher Millionär. Er startete den SuccessCoach Newsletter und dies war eines meiner ersten Erfolgsprodukte überhaupt.

2 Kommentare

  1. Das klingt auf jeden Fall sehr interessant. Habe zwar schon wiederholt etwas von Auxmoney gehört, aber in dieser detaillierten Form bislang nicht. Vielleicht wäre dies ja auch etwas für mich.

  2. Die Tipps sind wirklich gut für angehende Anleger, die noch nicht so recht wissen, wie sie bei Auxmoney vorgehen sollen. Besonders der Hinweis, einen kühlen Kopf zu bewahren, ist sinnvoll. Egal wie gut sich ein Projekt auch anhört, ist es wichtig, genau auf die zur Verfügung gestellten Zertifikate und Sicherheiten zu achten und hier gut abzuwägen. Für den Anfang kann man zudem schon mit einer Summe von 25 Euro als Anlage starten und somit lässt sich eine gute Diversifikation erreichen, wenn man viele kleine Beträge in verschiedene Vorhaben investiert anstatt große Summen in nur wenige Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − zwei =