Home / Bücher & Filme / So denken Millionäre

So denken Millionäre

Eines meiner Lieblingsbücher ist das Buch „So denken Millionäre“. Ich kenne es schon lange und es ist immer noch nicht im Bücherregal verschwunden sondern liegt immer schön breit in meinem Wohnzimmer rum. So kann ich immer wieder drin rum blättern und einige Dinge neu auffrischen. Was das besondere an diesem Buch ist und warum ich es dir unbedingt empfehle:

„So denken Millionäre“ besteht aus zwei Teile

So denken MillionäreEs gibt zwei Teile in dem Buch – und das ist auch gut so. Im ersten Teil geht es allgemein über das Denken und warum es so wichtig ist. Dieser Teil soll dir klar machen, wie falsches Denken sich auswirken kann – im positiven Sinn und im Negativen Sinn.

Das schöne daran ist es, es wird meiner Meinung nicht groß in die Länge gezogen. Der Autor kommt immer recht schnell auf den Punkt, erzählt Geschichten, welche einem klar machen, wie sich das Denken auswirkt, dass es Glaubenssätze gibt und das Millionäre sehr nett und freundlich sind. Nicht wie die Meinung von vielen ist, dass sie schlechte Menschen sind – ganz im Gegenteil.

Im zweiten Teil geht es um die bewusste Veränderung seines Lebens. Es geht um die Vermögensdatei – wie er es nennt. Man soll nach diesem Buch handeln und sich neue Verhaltensmuster antrainieren. Es gibt genau 17 Dateien, welche er in dir installieren möchte. Man sollte sie einfach mal blind folgen und es durchziehen. Dadurch lernt man eine Menge über sich selbst.

Als Tipp; fange nicht gleich an alles umzusetzen, sondern konzentriere dich ein paar Tage lange nur auf eine Datei und versuche sie so gut es geht umzusetzen. Lieber weniger und dafür richtig umsetzen, als gleiche alles sofort wollen und an der Flut an neuen Verhaltensweisen scheitern. Warum es besser funktioniert wenn du langsam machst, erfährst du im Artikel fokusieren.

Ein kleiner Vorgeschmack

Ganz interessant fand ich schon ein Teil der ersten Vermögensdatei. Es geht darum, dass man täglich rechenschaft ablegt. Man schreibt auf was an dem Tag gut gelaufen und schlecht gelaufen ist. Danach schreibt man, welchen Anteil man am Guten und am Schlechten hatte. Normalerweise wird von Erfolgstrainern immer nur gesagt, konzentriere dich auf das Positive. Das ist auch richtig. Trotzdem wird es im Buch „So denken Millionäre“ anders empfohlen.

Durch das beleuchten des Schlechten, erfährt man, dass man (auch) einen Anteil daran hatte, selbst wenn es nur indirekt war. Man lernt, dass man immer eine kleine Beteiligung daran hatte, auch wenn sie nicht offensichtlich war. Des Weiteren lernt man dadurch was man falsch gemacht hat und kann so sein Verhalten verändern.

Ich persönlich gehe noch einen Schritt weiter. Ich überlege mir nicht nur meinen Anteil daran, sondern was ich hätte besser machen können. Wie ich mich besser Verhalten hätte sollen. Wenn ich mir diese Minute noch nehme, kann ich in der nächsten Situation noch besser reagieren.

Dies war jetzt nur eine kleine winzige Regel aus dem Buch, welche mir schon viel gebracht hat. Es gibt natürlich auch noch viel mehr – nur dieses eine setze ich persönlich jeden Tag konequent um. Einige Verhaltensregeln braucht man auch nicht jeden Tag durchzuführen. – Nicht das du dich gleich überfordert fühlst.

Meine Empfehlung

Es ist eines der besten Bücher, welche ich bisher gelesen habe. Der Autor kommt aus Amerika und ich muss gestehen, dass ich es besser finde als die Bücher von den deutschen Erfolgstrainern. Es ist also eine absolute Kaufempfehlung.

Hier zum Buch bei Amazon

Check Also

„Die Macht des positiven Denkens“ Hörbuch

Immer wieder höre ich dieses geniale Hörbuch an. Es fasziniert mich einfach - wahrscheinlich weil es einfach gut produziert ist. Die Weisheiten darin sind immer wieder eine Wiederholung Wert und Dr. Joseph Murphy erzählt sehr anschaulich hochinteressante Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − sieben =