Home / Motivation / Fokusieren

Fokusieren

Um mehr Erfolg im Leben zu haben, ist es wichtig, sich Glaskar fokusieren zu können. Ohne Wenn und aber. Ohne Ausreden und absolut zielgerichtet. Nur durch Konzentration und Fokusierung auf das Ziel – auf den Lebensweg, den man gehen möchte, kann man erfolgreicher sein. Ohne der Bündelung seiner Kraft und Macht, wird man weniger erreichen.

Was ist mentale Fokusierung?

Die mentale Fokusierung ist ein Geisteszustand. Die Definition ist für mich etwas ausschweifender, aber ich denke, dass sie auch treffender ist.

Für mich bedeutet es, dass du vollkommen auf eine Sache fixiert bist. Sowohl gedanklich als auch Körperlich – also das Handeln. Du tust alles für dein Ziel und denkst nicht darüber nach, wie schwer es doch ist, es zu erreichen. Du bist vollkommen geistig abgetaucht in „deiner Welt“ und hast nur eines im Kopf, das Ziel zu erreichen. Etwas zu bewegen. Es gibt keine Ablenkungen auf andere Dinge, sondern einig und allein zählt deine Tätigkeit – im Kopf und auch bei deinem handeln.

Warum ist es wichtig?

Fokusierung ist sehr wichtig. Anhand eines Beispiels kann man sehr gut erkennen, wie Fokusierung ein richtiges Feuer entfachen kann.

Du kennst den „Trick“ sicher auch. Man nimmt bei Sonnenschein eine Lupe. Die Lupe bündelt das Licht. Nun hältst du deine Hand ganz ruhig auf einen Punkt auf einem Blatt Papier und sehr schnell fängt das Blatt an zu brennen.

Stelle dir einmal vor, du bewegst das gebündelte Licht ständig auf dem Blatt hin und her. Du bleibst an keinem Punkt ruhig. Was passiert? – Nichts.

Die wahre Macht entfaltet sich erst, wenn man die Kraft bündelt und fokusiert auf einem Punkt bleibt. Erst dann kommt die wahre Kraft zum Vorschein.

Ohne Fokusierung, kein, bzw. ein schlechteres Ergebnis.

Wenn du dich fokusierst, kannst du mehr Kraft und Macht auf dein Ziel ausüben. Dabei darfst du die Richtung kaum verändern und musst ständig am Ball bleiben. Nur so wird sämtliche Kraft – sowohl körperlich, als auch gedanklich komplett in die richtige Richtung eingesetzt. Du kannst dadurch mehr erreichen.

[sam id=4 codes=’false‘]

Die Konzentration auf wenige Ziele ist dabei entscheidend. Stelle dir einmal Afrika vor. Mitten in der Wildnis gibt es viele Löwen – die (so genannten) Könige der Tierwelt. Um überleben zu können, müssen Löwen jagen. Eines ihrer Beutetiere sind die Zebras. Der Löwe hat nun das Ziel, mehrere Zebras zu reißen, damit auch etwas Futtervorrat vorhanden ist. Also versucht er nicht ein Zebra zu fangen, sondern gleich drei auf einmal. Wie groß ist seine Chance, jemals ein Zebra zu reißen? Er hat keine Chance. Mit diesem Ziel wird er verhungern.

Nur durch Fokusierung kannst du ein erstklassiges Ergebnis bekommen. Auch wenn du eigentlich mehreres in deinem Leben erreichen willst, sollstest du dich immer nur auf ein einziges Ziel fixieren.

Wie kann man sich fokusieren?

FokusierenDas fokusieren geht mit Willsenskraft. Wenn es keine Gewohnheit bei dir ist, wird dein Unterbewusstsein dir ständig sagen „Hey, schau mal da hin – da ist auch was interessantes. Jetzt wird es Zeit für etwas anderes – los, lass schauen wir uns das mal an“. Du merkst das nicht, denn der Impuls kommt ganz automatisch. Nur wenn du genau zuhörst, nimmst du dies wahr.

Das Ziel ist es, dass du dich nicht ablenken lässt, sondern tief in dem Weg versunken bist, dein Ziel zu erreichen. Konsequenz, Disziplin und Vorfreude gehören mit dazu.

Es gibt fünf Schritte um das Fokusieren zu lernen, bzw. zu trainieren:

  1. Der Wille zur Veränderung muss von dir selbst kommen.
  2. Fokusiere dich nur auf dein gestecktes Ziel.
  3. Wenn du bemerkst das unterbewusst ein widerstand kommt, reiße dich zusammen – es ist „nur“ dein Unterbewusstsein, welches deiner Gewohnheit nachgehen will.
  4. Halte durch und wiederhole den Prozess wieder und wieder. Auch wenn du dich ausversehen gelegentlich ablenken lässt – es macht nichts aus,
  5. Über mindestens 3 Wochen solltest du ganz bewusst daran arbeiten – besser ist es, wenn du ein halbes Jahr dich korrigierst.

Leider gibt es kein wirkliches Hilfsmittel, welches dir von außen helfen kann. Es ist ein innnerlicher Denkprozess, dass du dich ständig ablenken lässt und diesen Prozess kannst nur du bei dir selbst lösen. Hier muss jeder Mensch selbst durch.

Ablenkung ist der schlimmste Feind

[sam id=2 codes=’false‘]

Das Gegenteil von Fokusierung ist Ablenkung. Um gleich einmal das Eisen aus dem Feuer zu holen – ich meine damit nicht, dass du nur 24 Stunden an dein Ziel denken sollst. Du darfst dich schon mal ablenken – wobei das nicht mehr so häufig passiert, wenn du innerlich für dein Ziel brennst. Das brennen, die Leidenschaft muss bei dir geweckt, entwickelt und verstärkt werden – dann gibt es auch kaum Ablenkungen mehr.

Ablenkungen sind Dinge, dich dich während deiner Arbeit – währenddessenn du an dein Ziel denkst, handelst und dich darauf zu bewegst – ablenken und in eine andere Richtung steuern. Diese Ablenkungen sind der größte Feind des Erfolges. Vermeide Ablenkungen ganz bewusst und blocke sie ab. Versuche es nicht zuzulassen, dass du abgelenkt wirst – dein Unterbewusstsein wird dir gerade zu Beginn einen Streich spielen und dir viele Ablenkungen präsentieren – bleib stark! Dein Ziel ist es nicht dein Unterbewusstsein zu befriedigen, sondern Ziele zu erreichen.

Preisvergleich

Etwas weiteres beim fokusieren ist der Preisvergleich. Es ist kein Vergleich im klassichen Sinne, ich nenne es jetzt einfach mal so. Bei der Zielerreichung meine ich den Preis den du dafür aufbringen musst. Nichts ist umsonst.

Nehmen wir einmal an, du willst mehr Geld verdienen. Um mehr Geld verdienen zu können, musst du deinen eigenen Wert erhöhen. Deinen Wert erhöhst du, wenn du mehr Wissen hast und bessere Leistung bringen kannst. Vielleicht eine wichtige Leistung, welche viele andere nicht erbringen können. Du wirst wichtiger und kannst mehr Geld verdienen. Um mehr Wissen zu bekommen, brauchst du

  • Zeit (um zu lernen und Erfahrungen zu sammeln)
  • Geld (Weiterbildung kostet Geld, niemand schult dich kostenlos – vielleicht bezahlt aber auch dein Betrieb)
  • Energie (Etwas Neues zu lernen kostet auch Kraft und Engagement)

Manche Menschen vergleichen ständig Preise und schauen danach, was sie aufgeben müssen, welche Energie es sie kostet – und dann lassen sie es. Was sie dabei außer acht lassen, ist das Ziel. Das wahre fokusieren vergleicht keine Preise. Der Preis ist unwichtig – nur das Ziel ist wichtig. Es ist also egal was man für das Ziel tun muss, es wird einfach getan – ganz egal was es ist. Es wird nicht auf den „Schmerz“ geschaut, den man vielleicht erleben wird, es wird nur auf den Bonus geschaut, den man am Ende seines Weges erhält.

Ist das nicht langweilig? Ich brauche Abwechslung!

Ein häufiger Grund, welcher bei absoluter Fokusierung genannt wird – ich brauche mehr Abwechslung. Nun gut, im Beruf macht man tagtäglich fast immer die gleiche arbeit. Dort funktioniert es hervorragend. Dort hat es sich bewährt – so ist man produktiv und erreicht Umsatzziele und kann dadurch auch Geld verdienen. Es gibt immer wieder Abwechslung, doch im Grunde ist es alles immer sehr ähnlich.

[sam id=4 codes=’false‘]

Genauso ist es auf dem Weg zu seinem Ziel. Wer mal dorthin will, wenn er gerade Lust hat und dann wieder was anderes macht, wenn die Laune anders ist, verliert sein Ziel, wird es nie erreichen und keine Klarheit im Leben haben – und wir Menschen lieben Klarheit.

Der Grund, dass man Abwechslung benötigt ist nur eine faule Ausrede. Vielleicht kommt sie auch vom Unterbewusstsein, denn das Unterbewusstsein ändert nur ungern gelernte Denk- & Verhaltensweisen.

Die Zwiespältigkeit

Wir Menschen haben mehrere Bedürfnisse.

  • Beziehungen
  • Finanzen
  • Erfüllende Tätigkeiten
  • Gesundheit & Körper
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Glaube & Spiritualität

Stecken wir nur noch die Energie in die Tätigkeit, dann kommt der Rest zu kurz (ja, die Tätigkeit hat nichts mit den Finanzen zu tun). Bist du neu verliebt, dann steht die Beziehung an erster Stelle und die Tätigkeit kommt zu kurz. Ein Mix aus allem bringt Glück und Zufriedenheit. Es macht aber nichts aus, wenn du eine Zeit lang den Fokus nur auf einen Bereich legst. Nach einer Zeit musst du aber wieder etwas Zeit aufwenden, um den Rest wieder aufzuarbeiten.

Du kannst auch einige Bereiche täglich „abarbeiten“. Zum Beispiel kannst du deiner Tätigkeit nachgehen, etwas für deinen Körper tun und an deiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten. Bist du gerade an einem Bereich, solltest du dich nur darauf fokusieren und keine Gedanken an einen anderen verschwenden. Dadurch erreichst du mehr und kannst in deinem leben mehr erreichen.

Zusammenfassung

Das Fokusieren solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Arbeite beständig daran, dass du dich immer besser fokusieren kannst. Du bist fokusierst, wenn du komplett deine Engerie bündelst und emotional sowie geistig komplett auf in den Weg eintauchst und auf dein Ziel hinarbeitest. Ablenkungen sind das pure Gift für deinen Erfolg. Dein Unterbewusstsein wird sich ständig ermutigen dich ablenken zu lassen. Gehe diesem Impuls nicht nach und versuche bewusst und auf Dauer diese Gewohnheit von deinem Unterbewusstsein zu durchbrechen.

Check Also

Wie meditiert man?

Wie meditiert man – Eine kleine Anleitung zur Meditation

Vor einigen Jahren wurden Menschen ausgelacht, wenn sie sich mit dem Thema beschäftigten. Doch um den Stress und die Anspannungen loszuwerden, haben viele Geschäftsleute das Meditieren für sich entdeckt. Und durch das häufige Burn out, fragen sich viele - wie meditiert man?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 2 =