Home / Emotionen / Emotionales Tief

Emotionales Tief

[sam id=24 codes=’false‘]

Zur Zeit falle ich immer wieder in ein Emotionales Loch und ich weiß eigentlich gar nicht so richtig warum,…

Ich bin dann zeitweise richtig depremiert und das lähmt mich total. Es kommen dann Angstgefühle hoch, zweifel und Sorgen über die Zukunft. Naja, ich mache auch momentan relativ viele Veränderungen durch, vielleicht kommt das auch ein Stück daher, aber da muss ich einfach durch um mich weiter zu entwickeln.

Gut, jeder kommt mal in so ein Tief, aber die Frage ist, wie kommt man schnell wieder raus? Ich denke nämlich das es sehr wichtig ist sehr schnell wieder raus zu kommen, um nicht all zu sehr gelähmt zu bleiben und dem Unterbewusstsein kein „Negatives Futter“ zu geben. Ich will mich ja positiv entwickeln und nicht negativ. Ich will die schönen Dinge im Leben haben und nicht die negativen, also ist es wichtig, sich von dem negativen nach und nach immer mehr zu verabschieden.

Also was mir in diesem Fall sehr oft hilft, ist meine Frau. Es funktioniert bei uns immer klasse! Wir motivieren uns immer Gegenseitig und bauen uns gegenseitig auf, wenn es einem mal schlecht geht. Das funktioniert zwischenzeitlich ganz gut. Natürlich muss der Wille von beiden Seiten da sein, wieder positiv zu denken, sonst funktioniert das nicht. Es ist halt eigentlich wichtig sich in so einer Situation nicht mit Menschen beschäftigen die eh negativ denken und immer rum nörgeln. Die Freuen sich nämlich dann wenn es einem schlecht geht und schimpfen dann mit über die Situation und über die Umstände. Da kann es schonmal passieren das man sich richtig reinsteigert. Aber genau das will ich vermeiden, ich will positiv denken und nicht negativ. Ich will gut drauf sein und nicht schlecht drauf sein. 

Eine weitere Variante um den Sorgen zu entkommen ist es sich etwas gutes zu tun. Einfach sich ablenken um den Kopf frei zu bekommen. Ich mag hier besonders zwei Varianten, die mir wirklich gut tun, um wieder auf die Spur zu kommen. Zum einen hilft es mir, wenn ich einen guten Film anschaue, einen positiven Film, etwas zum lachen und nichts doofes. Also eine niveauvolle Komödie. Wenn ich was grußliges, Angsteinflösendes oder extrem spannendes anschaue, entstehen bei mir auch demenstsprechende Gefühle, die ich ja eigentlich vermeiden will. Aus dem Grund schau ich dann einen schönen positiven Film an. 

Der nächste Tipp, den mach ich eigentlich am häufigsten und hilft mir auch am besten, nämlich ein Erfolgsbuch lesen. Ich beschäftige mich ja sowieso immer mit dem Thema erfolg und es motiviert mich immer! Es ist mein Hobby, meine Leidenschaft! Und wenn ich lese, schalte ich sowieso ab, und wenn ich Erfolgsbücher lese, tue ich meinem Unterbewusstsein etwas gutes, komme wieder auf die richtigen Gedanken und werde dabei wieder richtig motiviert.

Naja, es ist schon immer eine Menge „arbeit“ sich aus so einem Tief raus zu holen. Aber ich kämpfe immer und immer wieder. Ich glaube umso öfter und je schneller ich den Kampf gewinne, desto einfacher wird es auch in der Zukunft sein und umso weniger werde ich in diese Tief´s geraten. Ich nehme mir einfach etwas Zeit für mich und versuche aktiv wieder raus zu kommen, damit es schnell wieder weiter geht. Denn wenn ich eines gelernt habe, egal wohin ich schaue – nicht der bequemste Weg ist der einfachste Weg für ein glückliches und erfolgreiches Leben im ganzheitlichen Sinne.

Ich hoffe ich komme schnell aus der Phase wieder raus, dass ich oft in ein emotionales Tief komme, aber ich bleibe hart.

Ich wünsche euch eine schöne Woche

„Von allen Sorgen, die ich mir machte, sind die meisten nicht eingetroffen.“ Sven Hedin

[sam id=24 codes=’false‘]

Check Also

Winterdepression

Winterdepression

Die Winterdepression ... „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind.“ So lautet der jedem bekannte Text von dem Dichter Wilhelm Hey. Die bekannte passende Melodie dazu komponierte übrigens Friedrich Silcher. Auch der Winter kommt. Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger und bei nicht wenigen Menschen setzt die Winterdepression ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − zwölf =