Home / Denken / Das Selbstbewusstsein stärken

Das Selbstbewusstsein stärken

Das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl sind sehr wichtig, um glücklich und selbstbestimmt leben zu können. Ohne ein entsprechendes Selbstbewusstsein nimmt man das Leben nicht so richtig wahr, bzw. lässt sich sehr schnell beeinflussen und herum schubsen. Dies sollte man jedoch vermeiden.

Cockpit: Artikelserie Glücklich sein

Wenn sich Hindernisse vor das eigene Ziel, vor den Wunsch stellen, dann braucht man das Selbstbewusstsein, dass man sich nicht von seinem Ziel abbringen lässt. Es kann auch passieren, dass andere Menschen von etwas abraten, was wichtig ist, um das Ziel zu erreichen. Hier muss man ein großes Selbstbewusstsein zeigen und weiter machen. Sonst zerplatzen die eigenen Täume und Wünsche ganz schnell, wie eine Seifenblase in der Luft.

Wie du dein Selbstbewusstsein stärken kannst

[sam id=4 codes=’false‘]

Der innere Dialog macht dich klein. Jeder Mensch spricht mit sich selbst und hat eine kleine Stimme im Kopf. Diese Stimme wird dir ständig sagen, dass du etwas nicht schaffst, dass du zu klein bist und dass du es nicht wert bist. Solche Dinge bekommst du täglich von deiner Stimme zu hören. Diese Sätze deines inneren Ich´s musst du unterbinden. Denken immer an Stärke, Kraft und Klarheit. Sobald die Stimme mit einem negativen Satz daher kommt, denkst du ganz bewusst und intensiv das Gegenteil. Zum Beispiel „Ich bin mutig, ich schaffe …. zu erreichen“ und ähnliches.  Lasse die Gedanken der Schwäche nicht zu.

Das Spiel mit deinem Unterbewusstsein geht ein Weilchen und es wird einige Wochen dauern, bis dein Unterbewusstsein langsam nachgibt und du immer stärker und mutiger wirst. So wirst du Stück für Stück dein Selbstbewusstsein stärken.

Das Unterbewusstsein beeinflussen

Sätze der Schwäche blockieren dich. Sätze des Mutes und der Zuversicht treiben dich eher an und motivieren.

[sam id=24 codes=’false‘]

Disziplin trainieren

Trainiere Disziplin um dein Selbstbewusstsein zu stärken. Disziplin kann dazu beitragen, dass du Ziele erreichst. Ziele erreichen bedeutet Befriedigung und Bestätigung, dass du etwas kannst und richtig machst. Dieser Beweis führt hilft dabei das Selbstbewusstsein stärken zu können.

Setze dir ganz kleine Ziele, für die du nicht viel Disziplin brauchst und steigere die Ziele langsam. Felsenfest musst du an diesen Zielen festhalten. Durch das Erreichen von Zielen, wächst langsam Schritt für Schritt dein Selbstbewusstsein. Wenn du Probleme bei einer Zielerreichung hast, dann ist dies der richtige Weg für dich. Kleine Ziele können zum Beispiel sein:Selbstbewusstsein stärken

  • Etwas besonderes kochen
  • Sport machen
  • Etwas putzen/aufräumen was du schon lange vor dir her schiebst
  • Ein Buch lesen
  • Jeden Tag ein paar Liegestütze machen
  • Jeden Tag für 10 Minuten auf die Körperhaltung achten
  • usw.

Mache dir Beispielswiese eine Liste mit Zielen die du erreichen willst. Entscheide dich für ein Ziel und mache dir sofort einen Plan: Wann und wie willst du dieses Ziel erreichen? Denke nicht lange darüber nach und erreiche es. Dein Unterbewusstsein wird dir immer wieder Gründe liefern, warum jetzt nicht der passende Augenblick ist und es wird dich am Handeln blockieren. Stoppe sofort diese Gedanken und fange einfach an – und beende jedes Ziel.

Dies hat zwei entscheidende Vorteile. Wenn du deine Ziele erreichst, fühlst du dich besser. Außerdem zeigst du deinem Unterbewusstsein wer hier der Chef ist und das alles was begonnen wird auch fertig gemacht wird.

So kannst du dein Selbstbewusstsein stärken und auch dein Selbstwertgefühl, weil du regelmäßig deine Ziele erreichst, die du dir selbst gesteckt hast.

Weitere Tipps zum Aufbau des Selbstbewusstseins

Cockpit: Artikelserie Glücklich sein

[sam id=24 codes=’false‘]

Check Also

Einfach glücklich sein

Einfach glücklich sein

Einfach glücklich sein ist für viele Menschen etwas schwierig. Kennst du diese Menschen, die einfach, leicht und unbeschwert durchs leben gehen? Ihnen fällt praktisch alles in den Schoß. Bist du darüber nicht auch etwas Neidisch? Wie schaffen sie es bloß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 10 =