Winterdepression

[sam id=2 codes=’false’][sam id=5 codes=’false’]

Die Winterdepression … „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind.“ So lautet der jedem bekannte Text von dem Dichter Wilhelm Hey. Die bekannte passende Melodie dazu komponierte übrigens Friedrich Silcher. Auch der Winter kommt. Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger und bei nicht wenigen Menschen setzt die Winterdepression ein.

Warum kommen einige von uns in die Winterdepression?

Das fehlende Licht, die kühle am Tag und am Abend wird es immer ruhiger. Klar, man bleibt im Winter doch nicht immer so lange draußen und kuschelt sich zu Hause lieber unter eine Decke. Die Heizung springt an und da die Heizkosten immer teurer werden, überlegt man sich zweimal, ob man jeden Tag drei oder vier mal die Fenster aufreist. Es wird ja dann noch viel ungemütlicher, als es bisher sowieso schon ist.

WinterdepressionDie Winterdepression kommt angeschlichen und man weiß plötzlich nicht mehr, warum man sich so unwohl fühl. Man ist schlecht gelaunt, es ist kalt und überall dunkel. Brrrrr. Man will nur noch da sitzen und nichts mehr machen. So ein sch…. Wetter, denkt man da sich. Wo ist denn so plötzlich der Sommer hin. Außerdem hatten wir ja gar keinen richtigen Sommer.

Denkst und fühlst du auch so? Willkommen in der Winterdepression!

Persönlich falle ich auch jedes Jahr kurze Zeit in ein kleines emotionales Tief. Mich packt die Winterdepression am Kragen und lacht mich spöttisch aus. Plötzlich ist sie da, ohne Vorwarnung. Mittlerweile weiß ich aber ganz genau, was ich zu tun habe, wenn die Winterdepression kommt. Und wenn ich mich strikt an meinen Plan halte, dann geht´s mir auch gleich viel besser. Ich bin eben ein Kind des Sommers.

(Click) Online Kurs zur Quantenheilung – mit Hilfe des eigenen Bewusstseins emotionale, physische und seelische Belastungen zu lindern oder zum Verschwinden zu bringen.

Was ist nun der Auslöser für eine Winterdepression?

Wie oben schon kurz beschrieben, gliedere ich dir kurz auf, was zu einer Winterdepression führen kann. Natürlich ist in der Regel alles beteiligt und steht nicht für sich alleine da.

  • [sam id=5 codes=’false’]Viel Dunkelheit
  • Kälte
  • Fehlende Frischluft
  • Kein/Wenig leben draußen

Was kann ich gegen die Winterdepression machen?

Bekämpfe nicht die Winterdepression sondern mache das Gegenteil von dem, was die Winterdepression auslöst und lasse dich bewusst nicht von ihr ärgern.

Schalte dein Licht ein

Energie sparen hin oder her. Gerade in der heutigen Zeit ist man bedacht, nicht mehr Licht einzuschalten, wie man unbedingt braucht. Gut, für eine normale Glühbirne mag das sicherlich gelten. Aber in Zeiten von Energiesparlampen oder LED-Beleuchtung macht das nicht viel aus. Um eine Kilowattstunde zu verbrauchen, musst du eine 10 Watt Energiesparlampe 100 Stunden brennen lassen! Ich bin jetzt nicht derjenige, der gerne Energie verschwendet und dem der Planet am Hintern vorbei geht, aber übertreiben muss man es auch nicht. Gerade wenn es um die eigene Gesundheit geht.

Licht vertreibt die Dunkelheit. Wenn du zu Hause bist, schalte alle Lampen im Raum ein, die du hast. Wenn der Raum trotzdem nicht richtig hell ist, dann kaufe dir einfach eine weitere Lampe. Zum Beispiel eine günstige Stehlampe, die du dann nach dem Winter auch wieder schnell in den Keller stellen kannst. Viel Licht wird deine Laune nach einiger Zeit wieder heben und du kannst schon bald deiner Winterdepression adieu sagen.

Heizung und warme Kleidung

[sam id=3 codes=’false’]

Auch bei der Heizung geizen einige Menschen. Ich will dagegen nichts sagen, ich zieh mich auch lieber wärmer an. Das solltest du auch tun. Zu Hause ist es doch in der Regel auch egal, wenn man im Zwiebel-Look rum läuft. Prinzipiell solltest du lange Unterwäsche (au draußen) tragen, wenn es kalt wird. Lieber zu warm anziehen, statt zu kalt – sollte deine Devise sein!

Wenn die Winterdepression angeschlichen kommt – gerade dann solltest bewusst auf eine warme Temperatur achten! Wenigstens für die erste Zeit, damit du schneller wieder aus der Depression kommst.

Den Geist (Ent-)lüften

Gut ist angesagt, auch wenn es mal zwischendurch kalt wird. Das Problem ist, dass durch schlechte Luft die Laune sinken kann. Pro Tag solltest du in deinem Fall mindestens 3 mal für 10 Minuten (Achtung, Stoppuhr benutzen) lüften. Du machst komplett alle Fester auf und lässt deine kompletten Wohnungstüren offen. So kann die Luft schön durchziehen. Die alte Luft wird so schnell gegen die neue Luft ausgetauscht.

Im Winter ist die Luft generell schlechter, durch vermehrte Abgaße von Autos und Heizung. Deshalb ist es doppelt so wichtig darauf zu achten. Deinem Kopf, deinem Wohlbefinden wird es besser gehen!

Die verlassene Stadt

[sam id=4 codes=’false’]

Wird es kälter merkt man plötzlich, dass die Menschen sich ungern draußen aufhalten. Man sieht weniger Menschen rumlaufen, es wird Abends ruhiger und die Laune ist bei vielen schlechter. Manche vertragen diese gruselige Ruhe, die Abends herrscht nicht.Ein bisschen Lärm und Unterhaltung tun da auch mal gut.

Sorge in diesem Fall einfach für ein bisschen Krach in deiner Wohnung. Stelle das Radio an, werf ein bisschen mit Geschirr in der Gegend rum (Spaß), stelle den Fernseher an (damit du ihn wenigstens hörst) oder ähnliches.

Winterdepression und Staub

Ein schwieriges Thema ist das folgende. Putzen! Ja, du liest richtig. Mehrere Vorteile bietet es, wenn du dich zum putzen aufraffst.

  1. Bei der Bewegung wird dir warm.
  2. Du stellst ein gesünderes Wohnklima her, wenn der ganze Dreck weg ist.
  3. Eine saubere Wohnung sieht gut aus und man fühlt sich gleich besser
  4. Werfe Dinge weg die du nicht brauchst. Es ist tatsächlich so, dass wenn du einiges wegwirfst, dass es auch eine Entlastung für deine Seele ist. Das hilft dir wieder dabei die Winterdepression zu überwinden.

So, nun hast du jede Menge Tipps, wie du deine Winterdepression loswerden kannst. Du musst nur eines tun. ES Tun! Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

P.S. Als letzten Tipps noch die Quantenheilung. Damit hast du die ultiamtive Kraft tonnenweise dein Leben zum positiven zu verändern. KLICK

Wie findest du die Tipps? Hast du auch einen? Schreib deine Erfahrung unten als Kommentar!

[sam id=2 codes=’false’]

 

##### Update um 13. November 2014

Sonne tanken

Da habe ich doch beinahe etwas vergessen. Und zwar das Sonne tanken. Im Winter kommt die Sonne zwar nicht mehr ganz so häufig und so lange raus wie im Sommer, aber sie kommt doch ab und zu. Wenn die Sonne kommt, dann ab nach draußen und Sonne tanken. Die Sonnenenergie wird dir helfen!

Check Also

Wie man aus einem Tief herauskommt: Strategien für mehr Lebensfreude

Wir alle erleben in unserem Leben Momente, in denen wir uns emotional oder mental in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + drei =