Home / Denken / Autosuggestion – So wirkt und funktioniert sie

Autosuggestion – So wirkt und funktioniert sie

[sam id=2 codes=’false‘]

Autosuggestion oder Selbstsuggestion ist eine Möglichkeit sein Bewusstsein zu verändern. Wir sagen oder denken uns eine Botschaft und dadurch sollen wir uns selbst neu programmieren. Was sich so einfach in der Theorie anhört, ist es diesesmal auch in der Praxis. Die einzige Voraussatzung, Durchhaltevermögen und intensivität.

Alles was wir wiederholt hören, glauben wir

Unser Unterbewusstsein hat eine Art Filter – unser Bewusstsein. Durch das ständige wiederholen prägen wir uns gewisse Dinge besser und intensiver ein. Die Aussage wird vom Unterbewusstsein als wahr akzeptiert, ungeprüft. Alles was unser Unterbwusstsein als wahr bezeichnet, wird zu einem Teil von uns und ist nur sehr schwer korrigierbar.

So ist es auch bei Kindern. Wenn man einem Kind eine Begabung voraussagt und an das Kind glaub, wächst das Selbstvertrauen des Kindes automatisch und es tut sich bei der Aufgabe automatisch leichter und es macht auch mehr Spaß. Die Ergebnisse werden besser sein, als bei einem Kind, dessen Begabung man anzweifelt.

[sam id=4 codes=’false‘]

Die Suggestionen funktionieren auch heute noch

Auch heute sprechen wir uns jeden Tag unbewusst Situationen bei neuen Situationen. Man spricht mit sich, wie etwas gelaufen ist oder ob man an eine Sache glaubt. Schaffst du es, oder schaffst du es nicht? Diese Frage wird meist automatisch vom Unterbewusstsein beeinflusst. Ein Gewinner wird sich bei jeder neuen Herausforderung sagen „Ich schaffe es, ich kann es, ich erreiche das Ziel!“ Ein Verlierer wird eher Sätze zu sich sagen wie „Das ist mir zu schwierig, das schaffe ich nicht, ich kann das nicht, das ist anstrengend, usw.!“ Diese Prophezeihung funktioniert auch heute noch. Beim Gewinner werden Kräfte entwickelt und der Verlierer schneidet sich seinen Energiestrang von selbst ab.

Mit der Autostuggestion lassen sich Verhaltensweisen bewusst verändern

Die Autosuggestion kann bewusst dazu genutzt werden, um unerwünsche Verhaltensweisen und Einstellungen zu verändern. In der Praxis und in der Theorie funktioniert dies ganz einfach. Man sagt und denkt sich einen gewissen Befehl ständig und immer wieder. Der Befehl sollte in der Gegenwartsform sein und den gewünschten Zustand ausdrücken. Die Autosuggestionen – oder auch Selbstsuggestion genannt – sollte über einen längeren Zeitraum konzequent gesprochen und gedacht werden, damit sie vom Unterbewusstsein akzeptiert wird.

Möglichkeiten gibt es hierbei viele. Man kann die Autosuggestion nutzen um entspannter zu werden, seine Denkweise positiver gestalten, Zielgerichteter zu werden, usw. Egal wofür.

Tipp: Anleitung Autosuggestion

[sam id=4 codes=’false‘]

AutosuggestionDas Unterbewusstsein ist die Ursache

In den meisten Fällen ist das Unterbewusstsein für dein Verhalten komplett zuständig. Alles worüber du nicht bewusst nachdenkst, wird von deinem Unterbewusstsein gesteuert. Daher macht es Sinn, das Unterbewusstsein zu programmieren und die Gewohnheit durch die Macht des Unterbewusstsein zu verbessern. So kann man die Kraft und Energie des Kopfes besser für sich selbst Nutzbar machen.

[sam id=24 codes=’false‘]

Wissenswertes

Als Begründer der Autosuggestion wird Émile Coué genannt. Durch Zufall hat er die Macht der Autosuggestion entdeckt. Der bekannteste Satz von der Autosuggestion ist der Satz „Es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser!“, welcher von Coué stammt.

Hier ein sehr interessantes Video über Autosuggestion von Welt der Wunder

Check Also

Wie meditiert man?

Wie meditiert man – Eine kleine Anleitung zur Meditation

Vor einigen Jahren wurden Menschen ausgelacht, wenn sie sich mit dem Thema beschäftigten. Doch um den Stress und die Anspannungen loszuwerden, haben viele Geschäftsleute das Meditieren für sich entdeckt. Und durch das häufige Burn out, fragen sich viele - wie meditiert man?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 13 =