Home / Beruf / Dein Logo und Du

Dein Logo und Du

Ein Firmenlogo sei gut durchdacht. Genau so wie der Name eines Unternehmens, muss auch dessen Logo einen Wiedererkennungseffekt besitzen. Dabei muss das Logo in der Welt von Traditionsnternehmen, Start-up-Unternehmen und auch gescheiterten Unternehmen einzigartig sein. In der Regel funktioniert hier das Konzept „kurz und knackig“.

Wer bin ich?

Spieletrends, wie es 2014 mit „Logo Quiz“ der Fall war, haben, ohne aufwendiger Studie, bewiesen, wie wichtig ein Logo, das Odeur einer Firma, wirklich ist. Anhand Markenzeichen mit ausgeschnittenem Firmennamen, mussten Spieler die dazugehörigen Namen erraten. Damit das Markenzeichen diesen Wiedererkennungseffekt mit sich trägt, seien einige Punkte zu beachten.

Zu aller erst musst du dir die Frage der Fragen stellen „Wer bin ich?“. Wer bist du, was ist dein Unternehmen und wofür steht es letztendlich? Ein Logo muss ausstrahlen was besagte Firma macht und ist. Dabei sollte man sich nicht auf den darunter geschriebenen Namen verlassen! Das Markenzeichen, wie es schon heißt, ist immerhin dein Zeichen. Kunden müssen verstehen wer du bist und wie du aussiehst.

Woher bekomme ich mein Firmenlogo?

Was einst Zeit und Kosten in Anspruch nahm, lässt sich heutzutage durch sogenannte „Logo maker“ simpel und oftmals kostenlos erstellen. Bei einem Logo maker werden verschiedene bereits vorhandene Symbole vorgeführt. Unter diesen kann man das für sich und sein Unternehmen passende auswählen. Mit Farb,- und Größenoptimierung, dem Hinzufügen von Rahmen und das Einsetzen des Firmennamens inklusive verschiedener Schriftartoptionen, lässt sich das Markenzeichen individualisieren. Einen Vorteil den Logo maker sicherlich mit sich ziehen, ist, dass sie bereits bei Erstellungen des Logos alle möglichen Formatierungen beachten. Dass ein Firmenlogo, genau so wie eine Website, auf verschiedene digitale Medien angepasst werden muss, ist nämlich ein Punkt den viele Unternehmen unterschätzen. Es gibt kaum etwas Unprofessionelleres als wenn im Jahre 2018 Firmenlogos und Websites am Handy nicht richtig angezeigt werden können, da sämtliche Inhalte für den PC optimiert wurden. Auf genau diese Details achtet aber selbstverständlich auch ein Designer, den man für das Erstellen eines Logos anheuert. Diese gestalten dabei direkt auf deinen Wunsch hin und das Logo ist somit individueller, aber auch teurer.

Wie soll mein Logo aussehen?

Einfach, einzigartig, erkenntlich, schön. Schön möge ein wenig allgemein klingen, jedoch sollte man beim Erstellen eines Logos auch über physische Medien oder gar Branding nachdenken. Ein Logo sollte auf Broschüren und Flyern genauso hochwertig wie online sein. Branding ist selbstverständlich nichts für jedes Unternehmen, aber kein Mensch würde ein unansehnliches Firmenlogo auf seine Tasche drucken lassen. Dennoch muss und sollte ein Firmenlogo nicht auf die Mode abgestimmt sein. Was Mode und in ist, verändert sich täglich, aber dein Unternehmen will schließlich lange bestehen. Dementsprechend soll auch das Logo gestaltet sein. Graphische Muster, Symbole, prägnante Schriften- jedes Mittel ist Recht um das neue Aushängeschild deiner Firma zeitlos zu konzipieren.

Logo erstellen

Dein neues Aushängeschild

Sind alle Entscheidungen gefällt und alle Hürden überwunden, so ist ein im besten Fall einzigartiges Firmenlogo geboren. Hierbei kann man sich aussuchen, ob man einen zweckmäßigen Logo maker online oder doch einen eigenen Designer zum Erstellen des Logos verwendet. Schlussendlich zählt dennoch das Endprodukt- dein neues Aushängeschild.

Check Also

Werbung

Vereine und Sponsoren zusammenführen

Vereine sind eine sehr wichtige Stütze der Gesellschaft. Um sie zu führen und zu erhalten, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 6 =